Pflegetagegeldversicherung vergleichen

Bei der Pflegeversicherung wird, ebenso wie bei der Krankenversicherung, in die gesetzliche Pflichtversicherung sowie in die private Zusatzversicherung unterschieden. Jeder Bürger muss sich pflegeversichern. Das geschieht in enger Anlehnung an die gesetzliche Krankenversicherung. Die Beiträge zu beiden Versicherungen werden in einer Summe an die ausgewählte gesetzliche Krankenkasse bezahlt. Träger der gesetzlichen Pflegeversicherung sind die Pflegekassen. Sie sind der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse zugeordnet. Die private Pflegezusatzversicherung gliedert sich in die staatlich geförderte und in die nichtgeförderte, die also zu hundert Prozent vom Versicherungsnehmer selbst finanziert wird. Die private Pflegezusatzversicherung wird in den drei Tarifvarianten Pflegerenten-, Pflegekosten- und Pflegetagegeldversicherung angeboten.


Vergleich Pflegetagegeldversicherung schon bei Versicherungsabschluss

Die Zahl der Versicherungsgesellschaften mit einem Angebot für die private Pflegezusatzversicherung ist recht groß. Dementsprechend interessant bis hin zu wichtig ist der Vergleich Pflegetagegeldversicherung. Vergleichbar mit dem Krankenhaustagegeld wird bei einem Pflegefall das vertraglich vereinbarte Pflegetagegeld gezahlt. Schon an dieser Stelle beginnt die Notwendigkeit für einen Vergleich Pflegetagegeldversicherung. Die Höhe des Pflegetagegeldes richtet sich in der Regel nach der Pflegestufe oder nach Art und Umfang der Pflegebedürftigkeit. Hier lohnt sich ein genauer bis detaillierter Blick in die Tarife sowie in die Allgemeinen und in die Besonderen Geschäftsbedingungen. Die Auszahlung der Tagessätze ist abhängig von der Pflegestufe gestaffelt. Unterschiede zwischen den Versicherern und deren Tarife gibt es auch bei der Entscheidung zwischen der Pflege im häuslichen Umfeld und einer Heimpflege. Die einzelnen Tarifinhalte sind so verschiedenartig, dass ein Vergleich Pflegetagegeldversicherung geradezu unerlässlich ist.. Das muss schon bei Abschluss der Pflegetagegeldversicherung geschehen. Wenn zu einem späteren Zeitpunkt der Versicherungsfall eintritt, dann bezieht sich der Versicherer bei seiner Leistungspflicht immer auf die Vertragsinhalte.

Vergleich Pflegetagegeldversicherung auch bei Pflege-Bahr

Der amtierende Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz, das PNG initiiert. Daraus resultiert seit Anfang 2013 eine staatlich geförderte private Pflegezusatzversicherung. Wer eine Pflegetagegeldversicherung mit einem monatlichen Mindestbeitrag von zehn Euro abschließt, der erhält eine staatliche Förderung von fünf Euro je Monat. Bei diesem Mindestbeitrag beträgt die staatliche Förderung fünfzig Prozent. In Anlehnung an die staatlich geförderte private Rentenzusatzversicherung Riester-Rente wird diese staatlich geförderte Pflegetagegeldversicherung gerne als Pflege-Bahr bezeichnet. Sie ist im Interesse der Versicherungsnehmer mit einigen Auflagen für die Versicherer verbunden. Auch oder gerade bei Pflege-Bahr lohnt sich ein Vergleich Pflegetagegeldversicherung. Die Versicherungsgesellschaften haben kaum die Möglichkeit, einen Aufnahmeantrag abzulehnen. Für sie ist dadurch das Risiko zu einer Leistungspflicht deutlich größer, als wenn sie ihre Mitglieder nach deren Gesundheitszustand aussuchen können. Bei Pflege-Bahr sind die Ablehnungsgründe für einen Antrag auf Pflegetagegeldversicherung sehr begrenzt. Ein Regulativ für die Versicherer ist die Beitragshöhe. Hier unterscheiden sie sich, und hier lohnt sich der Vergleich Pflegetagegeldversicherung ganz besonders.


Versicherungen sind Kapitalgesellschaften, deren Aufgabe es ist, Umsatz und Gewinn zu erzielen. Der Versicherungsnehmer, also der zukünftige Pflegebedürftige sollte als gleichwertiger Vertragspartner durchaus wählerisch sein. Ein Vergleich Pflegetagegeldversicherung ist da eher einmal mehr als weniger angebracht.

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)
Pflegetagegeldversicherung vergleichen, 10.0 out of 10 based on 2 ratings